Radiobericht vom 19.06.2019 von RadioX zur Raumsuche

 

23.05.2019:

Das Mafalda sucht neue Räume, Größe ca. 150-200 qm.
Bitte melden Sie sich unter 069 95929378 oder per mail: mail@junularo-ffm.de

Artikel hierzu in der FAZ, FR, Neuen Presse

22.05.2019:

Das Mädchenkulturzentrum Mafalda schließt sich morgen, am 23.05.2019 dem "Tag der geschlossenen Tür an". Viele Frankfurter Jugendhäuser werden an diesem Tag nicht öffnen, um sich dem Protest des Frankfurter Jugendrings anzuschließen, der eine ausreichende Förderung für die offenen Kinder- und Jugendarbeit einfordert. Auch wir werden an diesem Tag geschlossen haben, um auf die Folgen der ausbleibenden politischen Maßnahmen aufmerksam zu machen. Ohne Ausreichende Finanzierung können wir unsere Arbeit nicht mehr so weiterführen, wie es junge Menschen als Begleitung brauchen und verdienen.

21.05.2019:

Letzte Woche gab es bei uns verschiedene Aktionen zum Thema "Umweltschutz" und "Fridays for Future". Unter dem Motto "plastikfreies Badezimmer" konnten die Mädchen* selbst Deo und Seife produzieren. Es war ein schöner und spannender Nachmittag.

17.05.2019:

Da wir vom Period Project noch eine Menge Hygieneartikel, wie Tampons und binden übrig haben, hatten unsere Besucher*innen die Idee diese an Frauen zu spenden, die aufgrund verschiedener Lebensumstände weniger Zugang zu diesen haben. Also waren wir gestern gemeinsam beim Zentrum für Frauen. Danke an die freundlichen Mitarbeiter*innen dort und besonders an unsere Besucher*in Mina für die Recherche und die Organisation.

02.05.2019:

Am Dienstag war Bundestagsabgeordnete Ulli Nissen von der SPD zu Besuch, die sich nachhaltig für die Förderung junger Frauen* einsetzt. Wir haben einige Wünsche und Forderungen der Mädchen* übergeben und von unseren Sorgen bezüglich der ausbleibenden Erhöhung für die offene Kinder- und Jugendhilfe erzählt. Zudem konnten wir ihr unsere Räumlichkeiten zeigen und einen Einblick in das Leben unserer Besucher*innen gewähren. Auch über Anekdoten aus Bundestag freuten wir uns. Wir bedanken uns ganz herzlich für die  genommene Zeit und das nette Gespräch."

Wir präsentieren das Period Project Video! In einem Workshop haben die Mädchen* gemeinsam an einigen Kurzfilmen zum Thema Periode gearbeitet. Hier eines der Ergebnisse. Wir sind sehr stolz auf alle Teilnehmer*innen und freuen uns auf weitere filmische Projekte mit der Workshopleiterin Isabelle Pietsch.

Seit 2015 gab es keine Tarifanpassungen mehr für die offene Kinder- und Jugendhilfe in Frankfurt. Obwohl 95 Kinder- und Jugendhäuser in dieser Stadt jeden Tag Unterstützung, Essen, Beratung und Freizeitangebote anbieten und dies im Koalitionsvertrag `gewürdigt` wurde, bekommen wir keine Ausreichende Finanzierung, um unsere Arbeit aufrecht zu erhalten. Betroffen davon sind vor allem junge Menschen, die so in Zukunft vielleicht keine Orte mehr haben werden, die ihnen in schwierigen Zeiten zur Seite stehen oder sie in ihrer Zukunftsplanung unterstützen. Da wir heute nicht zur gemeinsamen Kunsgebung am Römer kommen konnten, haben wir mit den Mädchen* Protestbriefe gestaltet, die unter https://www.instagram.com/maedchenkulturzentrum_mafalda/ eingesehen werden können. Don`t quit on us and #makejugendhilfegreatagain !"

Period Project

A Period Project ist eine Veranstaltungsreihe über Körper, Körperbilder, Bauchkrämpfe, Blut und die Freuden des Eisprungs. Dieses Projekt richtet sich ausschließlich an Mädchen* und Frauen*, die sich in aller Offenheit und schamlos über ihre Periode austauschen wollen.

Flyer-Download im PDF-Format