Junularo - Raum für Jugend

Café HIGS

Das Café Higs ist das selbstverwaltete Schülercafé im Erdgeschoss des Hauptgebäudes der IGS Herder. Mit Unterstützung der Jugendhilfe arbeiten Schüler_innen der Jahrgangsstufen 6 bis 10 ehrenamtlich in dem Café.

 Das Café Higs ist das Herzstück der Arbeit der Jugendhilfe und dies sowohl im übertragenen als auch im eigentlichen Sinne, denn das Schüler_innencafé findet man im Erdgeschoss des Hauptgebäudes, also mitten im Geschehen. Es ist gleichzeitig Aufenthaltsort, Begegnungsfläche und Kioskbetrieb und ist vor allem eine wichtige Anlaufstelle in den Pausen. Hier kann nicht nur gemütlich gefrühstückt und sich mit Schüler_innen aus anderen Klassen und Jahrgangsstufen ausgetauscht werden, hier steht den Besucher_innen auch eine Vielzahl an Brettspielen und zwei Tischkickertische zur Verfügung, die man nutzen kann. Außerdem kann man in der Mittagspause kleine Snacks und Obst erwerben, dienstags und donnerstags auch frisch zubereitete Dinge, wie belegte Brötchen, Pizza oder Obstsalat.
Mittwochs findet die sogenannte „Ruhepause“ statt, in der keine Musik läuft, die Kickertische nicht benutzt werden und alle gemeinsam versuchen, etwas ruhiger zu sein. Diese Zeit wird besonders gerne von den höheren Jahrgangsstufen genutzt, zum Lesen und Chillen.

 
Das Konzept des selbstverwalteten Schüler_innencafés ist die weitgehend eigenverantwortliche Führung und Verwaltung des Cafébetriebes durch ehrenamtliche Schüler_innen aus den Jahrgangsstufen 6 bis 10. Diese entscheiden nicht nur über Sortiment, Gestaltung des Cafés, Neuaufnahmen etc., sondern müssen in den wöchentlich stattfindenden Teamsitzungen den Einkauf und Verkauf organisieren, Regeln und Abläufe reflektieren, Veränderungen abstimmen und vieles mehr. Das Caféteam muss sich als demokratisches Gremium mit allen Belangen einer Geschäftsführung auseinandersetzen, ökologische und ökonomische Themen diskutieren und vor allem: sehr viel Spaß miteinander und an der Arbeit im Café Higs haben.
Aktuell gehören 16 Jugendliche, davon 9 Jugend und 6 Mädchen, zwischen 11 und 16 Jahren, zum Caféteam.

 

Die Rolle der Sozialarbeiter_innen ist hier die partizipative Begleitung der Jugendlichen, die sie sowohl im Café Higs unterstützen als auch während der Caféteamsitzung. Die Caféteamer_innen genießen jedoch einen recht großen Entscheidungsraum, der es ihnen ermöglicht, mehr Verantwortung zu übernehmen, als es in ihrem Alter üblich ist. Das ist auf der einen Seite sehr arbeitsintensiv, auf der anderen Seite erlernen sie dadurch wichtige Schlüsselkompetenzen, die ihnen den Weg in die Selbstständigkeit erleichtern. Darüber hinaus genießt das Caféteam innerhalb der Schulgemeinschaft gewisse Privilegien.

 

Partizipation und Peergroup-Education sind zwei Grundelemente unserer Arbeit und lassen sich in der Arbeit mit dem Caféteam besonders gut leben und erleben. Je „unnötiger“ die Sozialarbeiter_innen werden, desto bessere Arbeit haben sie gleistet.

Übrigens: Das Café HIGS braucht dringend ein neues Sofa! Sie haben Lust auf eine Spende? –Bitte wenden Sie sich an uns.